Aktuelles

Das Romanische Quartett

5.2.2019 um 19.30 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14, 34119 Kassel

Virginie Despentes: Vernon Subutex

Virginie Despentes gehört ohne Zweifel zu den schillerndsten Autor_innen der aktuellen französischen Literatur. Ihre Romane spielen in Milieus, in denen sie selbst lange zu Hause war: Punk, Prostitution, Drogen, Kriminalität. Entsprechend brutal, aber auch erhellend ist ihr Blick auf die gegenwärtige Gesellschaft: Ihr Romanheld Vernon Subutex, lange Jahre erfolgreicher Besitzer des Plattenladens Le Revolver,  muss sein Geschäft infolge der Umstellung des Musikkonsums vom Vinyl zum Netstreaming in den 2000er Jahren aufgeben.  Mit dem Einkommen verliert er schnell auch die Wohnung und sucht bei seinen früheren Weggefährt_innen Unterschlupf. Von der Coolness früherer Tage ist aber, wo immer er auch hingerät, nur noch wenig übrig. 

Es diskutieren:
Prof. Dr. Christine Pflüger (Didaktik der Geschichte)
Prof. Dr. Franziska Sick (Romanische Literaturwissenschaft)
Prof. Dr. Jan Witthaus (Romanische Literaturwissenschaft)
Prof. Dr. Jörg Requate (Geschichte Westeuropas)

Ehrung mit Bundesverdienstkreuz

Mit großer Freude haben wir, das Frankreichforum und der Cercle francais – Gesellschaft für deutsch-französische Zusammenarbeit in Kassel, die Auszeichnung unserer französischen Kollegin und Freundin, Monique Durand, mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten Steinmeier am 4. Dezember begleitet.

Monique Durand hat wie keine andere den deutsch-französischen Friedensgedanken mit der Gedenkstättenarbeit zum 1. Weltkrieg seit Jahren maßgeblich verfolgt und uns in Kassel motiviert, gerade Jugendliche für ihre Arbeit zu begeistern. Kasseler Schülerinnen und Schüler vor allem der Albert Schweizer Schule (Europaschule) haben über viele Jahre an Ausgrabungsarbeiten in der Champagne teilgenommen, um aus dem im Krieg zerbombten Dorf Nauroy beispielhaft eine Gedenk-und Mahnstätte für die Greuel der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts zu machen.

Wir wurden im letzten Jahr zu einer Gedenkzeremonie nach Nauroy bei Reims eingeladen. In diesem Jahr haben wir Monique Durand in Kassel zum Gegenbesuch empfangen können, um mit ihr die von der Stadt mit uns organisierte Gedenkveranstaltung zum 1. Weltkrieg am Soldatenfriedhof in Oberzwehren am 1. September (s. Fotos) zu gestalten.

Die Preisverleihung an sie ist auch für uns Ehrung und zugleich Aufforderung  der Erinnerungs- und Friedensarbeit im Rahmen der deutsch-französische Kooperation weiterhin einen zentralen Platz einzuräumen.
 

Paul Leuck - Frankreichforum

Katrin Florin – Cercle francais
 

Kasseler Schüler forschen

Liebe Mitglieder und Freunde,

Chers amis,

Mit großer Freude möchte ich Sie aufmerksam machen auf ein weiteres Forschungsprojekt Kasseler Schüler, das im deutsch-französischen Kontext verortet ist ganz im Sinne 'Zukunft braucht Erinnerung'. Der nachstehende link führt Sie zu den Film, der die Forschungsarbeit zeigt.

https://www.dw.com/de/100-jahre-nach-dem-ersten-weltkrieg/av-46237599?fbclid=IwAR3e0gvtlpFdW8oIQaOl2kG-ZC4OYtEGZZoeFPY7WJCBUHRCMlO3OZo6BFg

Herr Freudenstein schildert im nachstehenden Text, wie er ganz persönlich beteiligt ist.

 

Ich wünsche Ihnen einen schöne Adventszeit, einen friedlichen Jahresausklang und freue mich auf gemeinsame Veranstaltungen im Neuen Jahr,

Amic'allemand

Katrin Florin

 

Am 16. November hatte ich kurz nach 14.00 Uhr Phönix eingeschaltet, ohne eine bestimmte Sendung zu suchen. Was ich da plötzlich hörte und sah, haute mich einfach um. Beim Kasseler Friedrichsgymnasium hätten sich Schüler im Rahmen der Erinnerungsarbeit mit dem Schicksal eines ehemaligen Fridericianers befasst, der im 1. Weltkrieg fiel und dessen sie im flandrischen Langemarck zusammen mit jungen Fußballspielern von Hertha BSC, Liverpool und Southhampton in einer Feierstunde gedenken wollten. Ich war wie elektrisiert, als ich den Namen des Gefallenen hörte: Heinrich Winkelstern - das war ja mein Onkel Heinrich, ein Bruder meiner Mutter! Im alten, am 22. Oktober 1943 zerstörten F.-G.-Gebäude in der „Wolfsschlucht“ war ich im Treppenhaus jahrelang tagtäglich an seinem Bild, das dort wie 180 andere Fotos gefallener Fridericianer hing, vorbeigelaufen. Natürlich hing das Bild auch bei uns zuhause in Waldau. Mit dem bayerischen Artillerie-Offiziershelm und der blau-silberweißen Offiziersschärpe hatten mein Bruder und ich „Soldaten“ gespielt. In einem alten Schrank hatte ein dunkelblauer friedensmäßiger Offiziers-Waffenrock gehangen, der in der allerersten Nachkriegszeit (1946?) zu einem wunderbaren Wintermantel für eine meiner jüngeren Schwestern umgearbeitet wurde.

Nun erfuhr ich im Fernsehen, das sich zwei junge Leute aus der FG-Geschichtswerkstatt daran gemacht hatten, die berufliche Laufbahn meines Onkels vor 1914 und seinen militärischen Werdegang als Reserve-Offizier in der Bayerischen Armee bis zu seinem Tod bei Ypern zu rekonstruieren. Dabei gelang es ihnen sogar, seine Personalakte im bayerischen Militärarchiv ausfindig zu machen.

Das und vieles andere bekommt man in der Fernsehsendung zu sehen. Ich habe natürlich daraufhin so bald wie möglich Kontakt mit der Schule aufgenommen und konnte mit dem Mentor und Geschichtslehrer René Mallm ausgiebig telefonieren (später auch mit Christoph Sentis: vgl. Fernseh-sendung). Zusammen mit Rebecca Böhmer werden sie mich voraussichtlich Anfang Januar 2019 hier am Niederrhein besuchen, um das Feld der Erinnerungsarbeit weiter zu beackern. Da Rebecca das DELF* am FG bekommen hat, bin ich recht zuversichtlich, dass sich hier ein neuer Beziehungsstrang zwischen Kassel und Beine-Nauroy entwickeln könnte.

*Das DELF-Programm (Diplôme d’Etudes en langue française – Diplôme approfondi de langue française) beschreibt ein Zertifizierungsprogramm für die Französische Sprache

Wir bündeln Kräfte – Wir fusionieren:
Ein neuer Verein entsteht!

Aus 2 wird 1: Zwei Kasseler Vereine, die ein Stück Frankreich sprachlich und kulturell nach Nordhessen holen, bündeln Kräfte und schließen sich zusammen. Es entsteht der neue Verein mit dem Namen Deutsch-Französisches Forum Kassel e. V. – Cercle Français

Wir befinden uns in der Fusionsphase, unsere Gründungsversammlung hat stattgefunden und die neue Satzung wurde einstimmig angenommen. In Kürze werden wir über die geplanten Veranstaltungen auf unserer neuen Homepage informieren. Bleiben Sie am Ball!

Cercle Français Kassel – Gesellschaft für deutsch-französische Zusammenarbeit e.V.