Programme actuel

2019



25.8.2019 Ort und Uhrzeit werden noch bekanntgegeben

<La Libération de la France en 1944>: Matinée de Memoire.

Jahrestag der Befreiung Frankreichs von Faschismus und Krieg vor 75 Jahren. Vorstellung des im März dieses Jahres auf der Leipziger Buchmesse erscheinenden Buches
„Résistance“ des Kasseler Historikers Dr. Ulrich Schneider



19.6.2019 à 18 h im KulturNetz
Untere Königstraße 46a, 34117 Kassel (am Druselturm)

Soirées ludiques en langue française animées par Marie-Paule Albin et Françoise Kühn (kuehn-kassel@t-online.de).



18.6.2019 um 19 Uhr in der Bücherei Kirchditmold,
Baumgartenstr. 2, 34130 Kassel

Im Rahmen der „Französischen Wochen“ in Kooperation mit der Bücherei Kirchditmold e.V.:

Lesung (Dr. Beeke Dummer, Gertrud Hermann, Paul Leuck) mit Diskussion: 

Edouard Louis’ neuester Roman „Wer hat meinen Vater umgebracht“ (Fischer-Verlag) oder <Qui a tué mon père> (Editions du Seuil), im Kontext der Gelbwestenbewegung und des  <Manifeste pour une contre-offensive intellectuelle et politique> von Geoffroy de Lagasnerie et Edouard Louis, 2015, dt. in „Wie wir leben wollen, Hrsg. M. Jügler, Suhrkamp 2016



15.5.2019 um 18 Uhr im Kulturnetz
Untere Königstraße 46a, 34117 Kassel (am Druselturm)

Soirées ludiques en langue française animées par Marie-Paule Albin et Françoise Kühn (kuehn-kassel@t-online.de).



9.5.2019 um 19 Uhr im Großen Saal der VHS
Wilhelmshöher Allee 19-21, 34117 Kassel

Europawoche: „Welches Europa wollen wir?“
(Flüchtlingsmigration aus Afrika nach Europa, humanitäre Katastrophe im Mittelmeer, Abschottung Europas).
Vortrag von Herrn Maximilian Pichl, Forschungsgruppe „Beyond-Summer15.eu, der Uni Kassel. Gesprächsleitung Paul Leuck.



7.4.2019 um 10.45 Uhr im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

Führung durch die Ausstellungen „1918 - Zwischen Niederlage und Neubeginn“ im Landes-und Stadtmuseum Kassel. Leitung: Frau Panetta-Möller.
Treffpunkt: um 10.40 h im Landesmuseum, Ende: ca. 14 h im Stadtmuseum
Im Anschluss treffen wir uns zu einem Gedankenaustausch
Max. 25 Teilnehmer, Anmeldung bitte bei: katrin.florin@gmx.de.



19.3.2019 um 19 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14, 34119 Kassel


Vortrag mit Gespräch:
Deutsch-französische Militärkooperation in Mali und die deutsche Afrikapolitik
(vgl. auch Elysée 2.0, Aachener Vertrag 2019, Staatsvertrag von Lissabon),

Dr. Frauke Banse, Uni Kassel, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, FG Globalisierung und Politik. Gesprächsleitung: Paul Leuck



12.3.2019 und 3.4.2019 jeweils um 18 Uhr

im KulturNetz, Untere Königstr. 46a. 14, 34117 Kassel

Soirée ludique en langue française animée par Françoise Kühn et Marie-Paule Albin:

Littérature française, poésie, textes d’auteurs choisis – classiques et contemporains – à découvrir par quelques extraits, lire ou relire selon vos intérêts.

Nous vous invitons à communiquer vos éventuels souhaits jusqu’au 3. Mars à kuehn-kassel@t-online.de afin que nous puissions planifier et préparer les rencontres en incluant vos idées dans la mesure du possible.
 


Das Romanische Quartett

5.2.2019 um 19.30 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14, 34119 Kassel

Virginie Despentes: Vernon Subutex

Virginie Despentes gehört ohne Zweifel zu den schillerndsten Autor_innen der aktuellen französischen Literatur. Ihre Romane spielen in Milieus, in denen sie selbst lange zu Hause war: Punk, Prostitution, Drogen, Kriminalität. Entsprechend brutal, aber auch erhellend ist ihr Blick auf die gegenwärtige Gesellschaft: Ihr Romanheld Vernon Subutex, lange Jahre erfolgreicher Besitzer des Plattenladens Le Revolver,  muss sein Geschäft infolge der Umstellung des Musikkonsums vom Vinyl zum Netstreaming in den 2000er Jahren aufgeben.  Mit dem Einkommen verliert er schnell auch die Wohnung und sucht bei seinen früheren Weggefährt_innen Unterschlupf. Von der Coolness früherer Tage ist aber, wo immer er auch hingerät, nur noch wenig übrig. 

Es diskutieren:
Prof. Dr. Christine Pflüger (Didaktik der Geschichte)
Prof. Dr. Franziska Sick (Romanische Literaturwissenschaft)
Prof. Dr. Jan Witthaus (Romanische Literaturwissenschaft)
Prof. Dr. Jörg Requate (Geschichte Westeuropas)


2018

Chansonabend "Méditerranée" 


Mittwoch 21.11.2018 um 19 Uhr
Abendkasse und Einlass 18 Uhr 

Philipp-Scheidemann-Haus
Holländische Str. 74, 34127 Kassel

Kartenvorverkauf Musikhaus Bauer & Hieber
(Ständeplatz 13, bei Musik Eichler, 34117 Kassel)

Catherine Le Ray chante "Méditerranée" (voc) 

Philippe Mira (piano)

Chansons, Swing, Jazz, Musette und Tango 

Eine musikalische Reise durch die Provence und entlang der Côte d’Azur, begleitet von berühmten französischen Chansons von u.a. Trénet, Bécaud, Bardot, Fernandel, Montand, Aznavour und Tino Rossi.
"Authentisch bis ins Detail gestalteten sie diese Spritztour … über drei Stunden währte die stürmisch beklatschte Hommage an die Interpreten des sonnenverwöhnten, französischen Südens“

(Süddeutsche Zeitung)

Hörproben auf: www.catherine-leray.com


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, 
 
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. Frankreich lädt herzlich zu einer Studienreise und Seminar zu dem Thema „Einer muss den Frieden beginnen, wie den Krieg (Stefan Zweig). 1918/2018“  in die französische Hauptstadt ein. Anlässlich der Jährung des Ende des Ersten Weltkrieges, werden wir uns während eines dreitägigen Seminars mit Menschen, Schriftstellerinnen und Schriftstellern, beschäftigen, die in den Wirren des Ersten Weltkrieges über Grenzen hinweg gedacht haben. Sie haben sich gegen Widerstand für den Frieden eingesetzt, mit Ihrer eigenen Waffe: dem Schreiben.
 
Im Austausch mit Geschichts- und Literaturwissenschaftler*innen werden wir uns auf Ihre Spuren in Paris und den Platz der „Grande Guerre“ in der Erinnerungskultur begeben.  
 
Die Studienreise findet vom 08. bis 11. November 2018 in Paris statt. Tagungs- und Übernachtungsort ist das Foyer le Pont,  das zentral im charmanten 14. Arrondissement von Paris gelegen ist.
Anmeldeschluss ist der 26. Oktober 2018.
 
Neben dem Besuch einer Konferenz im Invalidendom, einem Rundgang im „Paris des Ersten Weltkrieges “, wird  u.a. Prof. Pesnel einen Vortrag zu Stefan Zweig und seinem  Engagement halten, eine Lesung und ein Gespräch mit Dr. Elena Messner stattfinden, und wir werden die Kunstausstellung „den Frieden zeichnen“ besuchen. 

Wir freuen uns auf ihre Anmeldungen und stehen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.
 
Herzliche Grüße
Marit-Inga Zimmermann
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Mitarbeiterin im Referat 1 & 4:
Freiwilligenkoordination  (IL, NL, B, GB, FR) - Sommerlager – Seminare
Auguststr. 80
10117 Berlin
Tel: 0049 -(0)30 - 28395-179
E-mail: israelreferat@asf-ev.de
www.asf-ev.de/israel
Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft Berlin
Kto. 311 37 00   BLZ 100 205 00
IBAN:     DE68 1002 0500 0003 1137 00
BIC:        BFSWDE33BER

Les frères Grimm et Charles Perrault

31.10.2018 um 18h30

Brüder-Grimm-Platz 4


Les Contes d‘enfants et du foyer des frères Grimm sont, après la Bible de Luther, le livre le plus connu et le plus largement répandu dans le monde. Leur diffusion à travers le monde est la preuve de leur exemplarité. Leur singularité et leur rayonnement au niveau mondial viennent du fait que cet encodage littéraire déborde le cadre de référence allemand et européen pour donner une structure universelle à la tradition transculturelle des contes de fée. Les „Histoires ou Contes du Temps Passé“ de Charles Perrault – notamment „Le Petit Chaperon Rouge“, „La Belle au Bois Dormant“, „Cendrillon“ et autres – y jouent aussi un rôle important.
Bernhard Lauer présentera les rapports entre les Frères Grimm et Charles Perrault  et évoquera  la relation des Frères Grimm avec la France au XIXème ainsi que les influences réciproques mutuelles – leurs traductions, leurs réécritures et leurs reconfigurations.

Soirée en coopération avec la Brüder Grimm Gesellschaft e.V.

Brüder-Grimm-Platz 4,  34119 Kassel


Wir möchten auf den großen Europakongress aufmerksam machen, der vom 5. - 7. Oktober in der Uni Kassel stattfindet.


Dieser Kongress mit allen Infos zu den Foren und AGs kann unter www.ein-anderes-europa.de eingesehen werden und stellt sicher für die europäische Bürgerbegegnung der Europa-Union Mitte November für uns Frankophile eine zentrale Informationsquelle und gute Vorbereitung dar.


Chers amis, liebe Mitglieder,

Natascha N. Hoefer Lassen Sie sich am 26. September um 19.30 Uhr fort bis zum „Ende der Welt“ entführen, dem bretonischen Finistère, wenn Natascha N. Hoefer aus ihrem Roman „Woanders – am Ende der Welt“ vorliest!

Ort der Lesung ist das Café Buch-Oase, Germaniastraße 14, 34119 Kassel

Zum Buch: Am Ende der Welt, auf Crozon, im Westen des Finistère. Hier machen sich die Bretonin Marie und der Deutsche Florian auf die Suche, nach Spuren ihrer Familiengeschichten. Jeder auf seiner Seite, als zufällige und zerstrittene Nachbarn. Bis sie entdecken, dass sie auf der Suche nach etwas Ähnlichem sind – und dass sie zusammen weitermachen müssen…

Ein packender Roman über Liebe in Zeiten des Kriegs und des Friedens - Liebe, die alte Feindschaft und neue Vorurteile überwinden muss.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung, der Eintritt ist frei, Spenden erbeten!

Deutsch Französisches Forum Kassel e.V.


Außerordentliche Mitgliederversammlung – konstituierende Sitzung des neu zu gründenden Verein (Fusion von Cercle Français – Gesellschaft für deutsch-französische Zusammenarbeit e.V. und Frankreichforum Hessen e.V. zum Deutsch-französischen Forum Kassel – Cercle Français e.V.)

19.9.2018 um 19.15 h

KulturNetz Kassel, Untere Königsstr. 46a, 34117 Kassel


Vorläufiges Programm zur

Gedenkzeremonie
„100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges“
am 1. September 2018, um 9 Uhr 30

in 34134 Kassel-Niederzwehren, am Fronhof 3, Gemeindehaus der Mattäuskirche und auf dem Keilsberg (Nierderzwehren)

Organisatoren: Stadt Kassel, Ortsbeirat Niederzwehren, Frankreichforum Hessen, Deutsch-Französische Gesellschaft Kassel,

Gäste aus Beine/Naroy (Champagne), Floreff (Belgien), UK, Russland, Italien

9 Uhr 30

Gemeindehaus der Matthäuskirche

Musikvortrag (Musikakademie Kassel)

  • Andacht, Gemeindepfarrer Dietrich Hering, 5 Min.

  • Antikriegsveranstaltungen 1913 in Deutschland und Frankreich, Paul Leuck, Frankreichforum Hessen, 5 Min.

  • Bericht zur deutsch-französischen Friedensarbeit in Beine/Nauroy (Champagne) und zum ehemaligen Kriegsgefangenenlager auf dem Keilsberg, Svenja Brand/Hanna Poloschek, Mitautorinnen des Buches „Heimatfront“, 15 Min.

  • Lesung zur Situation der Kriegsgefangenen aus dem Buch „Heimatfront“, Hrsg. Wolfgang Mathäus, Schüler des Leistungskurses Französisch der Herderschule, 15 Min.

Musikvortrag (Musikakademie Kassel)

10 Uhr 45

Bustransfer zum Keilsberg, 15 Minuten

- Musikalischer Empfang, Blasorchester Niederzwehren

- Grußworte , OB Kassel, Gäste aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Russland, Italien

- Lesung aus dem Sterbebuch des Kriegsgefangenenlagers, Schüler der Albert Schweitzer Schule, Europaschule Kassel, evtl. Comenius Schule, 15 Min.

- Fotoausstellung zum Kriegsgefangenenlager im Zelt oder auf Transparentbannern

- Weiße Luftballons, die die Ausmaße des Lagers verdeutlichen, werden von Schülern in die Höhe gelassen

- Kranzniederlegung auf den Lagerfriedhöfen

  • Kleiner Imbiss


31. August 2018

Gedenkveranstaltung des Deutsch-Französischen Forums Kassel Cercle Français mit dem Verein 'Les amis de Nauroy (Champagne/ Frankreich) zu '100 Jahre 1. Weltkrieg' am Soldatenfriedhof im Kasseler Stadtteil Niederzwehren mit Beteiligung Kasseler Schulen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Niederzwehren_Cemetery


Amicale francophone de Kassel e. V.
lädt ein zur

am 22. Juni um 19:30 Uhr
Studiobühne dock4, Oberste Gasse 4, in Kassel.
Es spielen die bekannten „Urban Swing Workers“


Ende Mai (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)

Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V.
Im Trottenpark
36179 Bebra-Imshausen

Veranstaltung von Frau Prof. Ruß-Satar und Studierenden zur 'Economie solidaire', in Frankreich sehr verbreitet im Vergleich zum deutschen Genossenschaftswesen (Raiffeisen/ Schulze-Delitzsch) unter Mitwirkung des Deutsch-Französischen Forums Kassel Cercle Français


Freitag, 15. Juni, 20 h, Bücherei Kirchditmold

Annie Ernaux – ‚Les années’

Lesung zum Roman unter Mitwirkung von Dr. Beeke Dummer, Gertrud Herrmann und Paul Leuck


Montag, 4. Juni, 20 h

Wasserfrauen - Lesung mit Florence Hervé

Wasser ist Quelle des Lebens, Grundlage menschlicher Entwicklung.

Es ist Ort der Arbeit oder Kunst, der Erholung und der Freizeit, der Auseinandersetzungen und der Utopien.

In diesem Text- und Bildband werden Frauen vorgestellt, deren Arbeit mit dem Wasser verbunden ist, Künstlerinnen, die sich vom Wasser inspirieren lassen, Frauen, die Wasser als Abenteuer oder Herausforderung erleben.

Vor dem Hintergrund von Klimawandel, Wasserknappheit- und Privatisierung werden Frauengeschichten aus zehn europäischen Ländern mit den verschiedensten Wasserlandschaften erzählt. 

Mit Bildern von Thomas A. Schmidt und Musikeinspielungen.

Florence Hervé, promovierte Germanistin deren Buch gerade in französischer Sprache unter dem Titel „Femmes de l’eau“ erschien, ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Bücher, darunter des Kalenders „wir frauen“. Sie lebt im Rheinland und im Finistère.


15. Mai - 22. Juni 2018

Französische Woche in der Bücherei Kirchditmold

u.a. mit Lesungen von Florence Hervé und anschließender Diskussion zu ihrem neuen Buch 'Femmes de l'eau' und zu Annie Ernaux' Roman 'Les années' unter Mitwirkung von Dr. Beeke Dummer, Gertrud Herrmann und Paul Leuck.


Mittwoch, 09. Mai 2018, 19 Uhr

"Wie beeinflussen sich EU und die deutsch-französischen Beziehungen gegenseitig?"
Zum Europatag laden das Frankreichforum und der Cercle Français zu einem Gespräch mit Martina Werner, MdEP und Nicole Maisch, Europe Direct ein.

Wo: Café Buch-Oase, Germaniastraße 14, 34119 Kassel


Dienstag, 08. Mai 2018, 19 Uhr im KulturNetz, Untere Königsstr. 48a, Kassel

Vorstandssitzung „Deutsch-Französisches Forum Kassel, e.V. - Cercle Français“

1. Protokollführung
2. Vorbereitung der Eintragung unseres neuen Vereins beim Amtsgericht Kassel
3. Veranstaltungsplanung für die nächsten Monate
4. Verschiedenes


14.03.2018
18.30 h

Assemblée générale

Einladung

zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch 14.03.2018, 18.30 h
KulturNetz Kassel
Untere Königsstr. 46  a,  34117 Kassel
***********************************

Tagesordnung

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2. Verlesen des Protokolls der JHV 2017
3. Jahresbericht der 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenführers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache über obige Berichte
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wünsche und Anregungen

1. Vorsitzende
Marie-Pascale Devignon-Tripp

14.02.2018
18.30 h

Marokko-Andalusien
Maurischer Zauber auf zwei Kontinenten

Soirée animée par Irmgard et Ernst-Hellmar Knappe

KulturNetz Kassel
Untere Königsstr. 46 a, 34117 Kassel

17.01.2018
18.30 h

Michel Sardou

50 années ensemble

Quelques chansons sélectionnées seront présentées. Il s’agit de l’amour et ses multiples facettes. 50 ans de carrière de la fameuse vedette française sont notre trésor d’un soir.

Soirée animée par Dr. Alexandra Riethmüller et Françoise Kühn

KulturNetz Kassel
Untere Königsstr. 46 a, 34117 Kassel